Produktbild: CAN Repeater, 8-Kanal, kaskadierbar
Datenblatt Link auf PDF-Dokument
HandbuchPDF-Dokument

Aktionen:

Verwandte Produkte:
»  CAN/CAN Gateway
»  CAN Repeater CRep DS 102
»  CAN Repeater CRep N
»  CAN-Repeater CRepOpto

Zusatzinformation:
CAN Repeater Beispiel
CAN Repeater Networks
CAN Gateway vs. Repeater

Bestellinformationen:
CRep S8C-xx/S24/RMD12-04-1..-10
Für eine Erklärung der xx/.. Werte siehe:
Warum eine Sperrzeit

CAN-Repeater CRep S8C

Besondere Merkmale

  • Protokolltransparenter CAN-Repeater
  • 8 CAN-Kanäle
  • Geringe Durchlaufzeit
  • Schnittstelle zur Kaskadierung von bis zu 3 Geräten
  • ISO 11898 kompatibles Bus-Interface
  • Abtrennen von permanent dominanten Bus-Segmenten
  • Tragschienenmontage

Beschreibung

Der kompakte CAN Repeater CRep S8C überträgt und verstärkt CAN-Signale protokolltransparent. Jeder der acht CAN-Anschlüsse besitzt die physikalischen Eigenschaften eines einzelnen CAN-Knotens. CRep S8C erlaubt ein flexibles Design der Netzwerktopologie und bietet eine besondere Unterstützung für Sternstrukturen. Des Weiteren werden Baumstrukturen und lange Stichleitungen unterstützt. Dadurch kann eine anwendungsoptimierte Topologie gewählt und somit eine Kostenreduktion erreicht werden. Die durch Laufzeiten bestimmte maximale Datenrate in CAN-Netzen kann bei Einsatz von CRep S8C und Auswahl geeigneter Netz-Strukturen erhöht werden. Durch eine Aufteilung des Netzwerks in Subnetze, die durch CRep S8C miteinander verbunden sind, kann die Anzahl der maximal möglichen CAN-Knoten in einem Netzwerk vergrößert werden. Jedes Subnetz kann die für den Transceiver spezifizierte, maximal mögliche Anzahl von CAN- Knoten beinhalten. Die Fähigkeit, permanent dominante Bus Segmente abzukoppeln, reduziert den Einfluss der am häufigsten auftretenden Fehler auf das Gesamtsystem. Die Betriebsspannung wird durch eine LED angezeigt. Zudem ist jedem Kanal eine LED zugeordnet, die anzeigt, welches Segment eine CAN-Nachricht generiert hat.

Technische Daten

Aufbau und Anschluss

CRep S8C verfügt über 8 CAN-Segmente, die über 3-polige Klemmleisten verdrahtet werden. Die Stromversorgung erfolgt über eine eigene 2-polige Steckerleiste.

Pin Bezeichnung Funktion
1 CAN_H CAN-Datenleitung (dominant high)
2 CAN_L CAN-Datenleitung (dominant low)
3 GND Masse

Die folgende Tabelle beschreibt die Anschlussbelegung der Versorgungsspannung:

Pin Bezeichnung Funktion
1 Power + Positive Versorgungsspannung +24V
2 Power - Masseleitung

Die Versorgungsspannung ist vom CAN-System galvanisch getrennt.

Grenzwerte

Parameter Minimal Maximal Einheit
Lagertemperatur -40 +80 °C
Betriebstemperatur -20 +60 °C
Versorgungsspannung -100 +35 V
Spannung an den CAN Busanschlüssen -30 +30 V
Zulässige Leistungsaufnahme (bei 60°C) k.A. tbd mW

Eine (auch vorübergehende) Überschreitung der Grenzwerte kann zu bleibenden Schäden an CRep S8C sowie damit verbundenen Geräten, längerfristiger Betrieb in der Nähe der Grenzwerte kann zur Verkürzung der Lebensdauer führen.

Kennwerte

Parameter Minimal Typisch Maximal Einheit
Stromaufnahme (Leerlauf) k.A. 70 k.A. mA
Stromaufnahme (250 kBits/s, 100% Buslast) k.A. tbd k.A. mA
Versorgungsspannung 19 24 30 V
Durchlaufzeit zwischen 2 beliebigen CAN-Kanälen k.A. 130 200 ns
Durchlaufzeit Kaskade k.A. 8 10 ns

Alle Werte beziehen sich, soweit nicht anders spezifiziert, auf eine Versorgungsspannung von 24V und eine Umgebungstemperatur von 20°C.